Popper LogoWer seinen Computer startet möchte wissen, ob neue Emails eingetroffen sind. Auch während der PC läuft ist ein dezenter Hinweis auf neue Nachrichten hilfreich. Zu diesem Zweck kann man des öfteren im Internet beim Email-Anbieter nachschauen oder die lokale Email-Anwendung starten. Beide Methoden sind jedoch eher umständlich.

Seit Ubuntu 10.04 gibt es im Panel des Gnome Desktops ein Benachrichtigungsmenü in dem Informationen über neue Nachrichten angezeigt werden. Dabei kann es sich bei einer Nachricht um eine Email, eine Aufforderung zum Chatten oder um einen Micro-Blogging Eintrag handeln. Dummerweise erwartet dieses Menü, dass der Email-Client Evolution bereits gestartet wurde. Damit sind die Vorteile einer unkomplizierten Benachrichtigung nicht mehr gegeben, da man in Evolution bereits die neuen Emails gesehen hat. Zudem werden Anwender von anderen Email-Programmen, z.B. Thunderbird, aussen vor gelassen. Wer seine Emails nur im Web-Browser liest, hat von dieser Lösung auch nichts.

Die Antwort auf diesen Missstand ist das Programm 'Popper' mit dem beliebige Email-Server gelesen werden können. Neue Emails werden von Popper im Benachrichtigungsmenü aufgelistet und eine Sprechblase informiert dezent über die Neueingänge.

 

Installation

Die aktuelle Version wird über ein PPA (Pesonal Package Archive) verteilt. Der Name des PPAs muss im Ubuntu Software-Center als neue Paketquelle eingetragen werden. Dann kann Popper im Software-Center installiert werden.

 

Einstellen

Bevor Popper erstmalig gestartet wird, müssen zwingend einige Einstellungen im Popper Configurator gemacht werden. Die Optionen verteilen sich über die Bereiche: General, Email, Indicate und Notify. Zudem gibt es einen Bereich zum Testen der Einstellungen und eine Hilfe.

Popper Email Config

Der Screenshot zeigt mögliche Einstellungen für die Email-Konten. Es werden sowohl POP als auch IMAP Verbindungen unterstützt. Bei IMAP Konten können auch mehrer Verzeichnisse abgefragt werden. Hat man alle Einstellungen gemacht, empfiehlt es sich diese zu testen. Nur bei erfolgreichem Test ist gewährleistet, dass Popper anschliessend problemlos funktioniert. Im Hilfe-Tab gibt es zu allen Einstellungen eine ausführliche Beschreibung.

Sinnvollerweise wählt man im Configurator die Autostart Option aus. Dadurch wird Popper automatisch beim Start des PCs oder der Session aufgerufen. Einstellungsänderungen werden ebenfalls erst dann gültig. Deshalb sollte man nach Abschluss der Einstellungen die Ubuntu-Session neu starten (Abmelden/Anmelden).

 

In Betrieb

Popper Benachrichtigung 1Üblicherweise wird Popper beim Systemstart automatisch gestartet. Sobald eine Internetverbindung besteht, prüft Popper die Posteingänge der gewünschten Email-Konten und meldet neue Emails im Benachrichtigungsmenü von Ubuntu.

Im Beispiel teilt sich Popper das Menü mit den Programmen: Empathy (Chat), Evolution (E-Mail) und Gwibber (Nachricht versenden). Die Überschrift 'GMX' und die drei Email Einträge unterhalb gehören zu Popper. Inhalt und Erscheinungsform dieser Einträge können im Popper Configurator beeinflusst werden.

Bei Eingängen im Benachrichtigungsmenü wird der Briefumschlag im Panel grün geschaltet. Dadurch erhält man einen diskreten Hinweis auf Neuigkeiten. Darüber hinaus meldet Popper die Anzahl neuer Emails in einem Dialog der für ca. 10 Sekunden angezeigt wird.