Boys and GirlsNach dem Besuch des Opernhauses am 14. März 2013, entstand beim anschliessenden Gutenachttrunk die Idee eines Mädelsweekends. Einfach mal weg von den Kerlen für ein ganzes Wochenende. Das liessen sich die Jungs natürlich nicht zweimal sagen und schon war die Planung für eine Geschlechter-homogene Sause in vollem Gange. Wohin, mit wem und was tun waren die zentralen Fragen. All dies geschah unter strenger Geheimhaltung weil es jede Gruppe besser machen wollte als die andere.


Nach wochenlanger Planungsphase standen sowohl die Teilnehmer/innen als auch die Aktivitäten und Ziele fest. Bei den Mädels waren Zuzanna, Angela, Adelaide und Martina mit von der Partie; die Jungsgruppe wurde geziert von Ralf B., Martin S., Martin R., Sven, Dschensi, Thomas, Henning, Stefan, Fabian, Markus und Ralf H.

Am Samstag, 8. Juni, ging es am Morgen bei bestem Wetter los. Die Mädels hatten sich ein schickes Volvo Cabriolet besorgt und fuhren durchs Unterland Richtung Thunersee. Die Jungs trafen sich erst mittags bei Thomas und fuhren weiter nach Aadorf im Thurgau. Dort war um 12 Uhr ein Paintball-Shooting geplant, was vorerst in's Wasser zu fallen schien da vom Veranstalter weit und breit nichts zu sehen war. Glücklicherweise mussten wir auf Martin R. warten, der seine liegen gelassene Brieftasche abholte und daher erst gegen 13 Uhr beim Treffpunkt ankam. Just in diesem Moment tauchte auch der Paintball Veranstalter auf.

Währenddessen waren die Mädels in Thun angekommen und genossen die Aussicht auf den See vom Restaurant Arts im Schadaupark beim Schloss. Nach dem Bestaunen von Eiger, Mönch und Jungfrau, ging es frisch gestärkt weiter Richtung Westen nach Greyerz. Leider setzte unterwegs Regen ein, so dass die Tour weiterging nach Montreux.

In der Zwischenzeit hatten die Jungs viel Spass beim Markieren mit bunten Kügelchen. Der eine oder andere (eigentlich alle) kam jedoch mit diversen blauen Flecken und kleineren Platzwunden aus der Paintball-Halle heraus. Nachdem alle Blessuren fotografiert und bejammert waren, ging es weiter Richtung Osten auf die schöne Halbinsel Lindau am Bodensee. Dort bezogen wir das Hotel 'Vis-a-vis' und nahmen die Uferpromenade in Augenschein.

Etwa zur gleichen Zeit checkten die Mädels im Hotel Eden Palace au Lac in Montreux ein und genehmigten sich den ersten Drink dieses Abends am Ufer des Genfer Sees. Gut geschminkt und auftouppiert ging es weiter zum Abendessen in's Terrassen-Restaurant 45 im Grand Hotel Suisse Majestic wo ein fantastischer Tisch mit Blick über den See für die Damen reserviert war.

Auch die Jungs hatten schon einige Biere verkostet bevor es in Schlips und Kragen zum Restaurant Valentin ging. Dort erwartete uns ebenfalls ein schön gedeckter Tisch mit Aussicht auf die Gasse. Die Küche bescherte uns hervorragende Steaks und einen guten Weisswein aus Österreich. Mit vollen Bäuchen und Portemonnaies zogen die Jungs anschliessend in die Spielbank von Lindau ein.

Nach einem Digestif auf der Terrasse nahmen die Mädels den Club 'Black Pearl' in Angriff. In der eigenen Lounge wurde abgetanzt bei Drinks und Schampus bis in den frühen Morgen.

Auf der anderen Seite der Schweiz leerten die Jungs ihre Taschen bei Roulette und Black Jack. Einige verliessen als Kirchenmaus, andere als Könige das Casino. Zum Glück waren die Getränke dank zahlreicher Gutscheine kostenlos. Später am Abend besuchten einige noch einen schönen Club am See, während die anderen wegen der abschlägigen Empfehlungen zu dieser Disco weiter dem Spiel fröhnten.

Am nächsten Morgen spazierten die Mädels auf der Promenade am Genfer See und brachen auf um den Actionteil des Wochenendes anzugehen. In Le Landeron zwischen Bieler- und Neuenburgersee warteten zwei Quads auf die Bikerinnen. Bei einer zweistündigen Tour führte die Quad-Chefin unsere Girls auf die Höhen nördliche des Sees.

Die Jungs verbrachten den Sonntag mit einer Schiffsrundfahrt auf dem Bodensee mit anschliessender Begehung der Uferpromenade von Friedrichshafen. Ursprünglich war eine Besichtigung des Zeppelin-Museums vorgesehen, die jedoch aufgrund des schönen Wetters und zugunsten einer schwäbischen Mahlzeit ausfiel.

Das Mädels- und Jungswochenende war für alle ein voller Erfolg und wird ab sofort zur jährlichen Tradition ernannt. Bei einer Nachfeier am 13. Juli werden wir alle zusammenkommen um das Ereignis Revue passieren zu lassen.


Jungs-Bilder                Mädels-Bilder