WegpunkteBei der Planung einer Reise spielen Wegpunkte eine grosse Rolle. Wo befinden sich meine Unterkünfte, welche Sehenswürdigkeiten möchte ich besuchen und vieles mehr. Ziel ist es, diese Wegpunkte auf der Smartphone-Karte zu sehen, zu beschriften und dorthin navigieren zu können.

Manch einer möchte diese Planung lieber auf dem grossen Monitor am PC erledigen. Die Beschränkung durch Bildschirmgrösse und Bedienbarkeit halten einen evtl. davon ab, die Wegpunkte direkt auf dem Handy anzulegen. Obwohl dies durchaus möglich ist, bietet die Arbeit am PC doch noch einige Vorteile.

Dieser Artikel zeigt auf, wie die Planung am PC gelingt und auf das Smartphone übertragen werden kann.

 

 

Für unsere aktuelle Skandinavien Rundreise hatte wir eine Papierliste mit allen Unterkünften erstellt und wollten diese auf unsere Smartphones in die OsmAnd-Karten übertragen. Bei früheren Reisen geschah dies durch Suchen auf dem PC und dem manuellen Übertragen in die OsmAnd-App auf den Telefonen. Da das eine Doppelarbeit ist, habe ich mir überlegt, wie dieser Aufwand reduziert werden kann.

Tools in diesem Artikel

  • Webpage GPSies im Webbrowser
  • OsmAnd App auf einem Android Smartphone

 

Da ich seit vielen Jahren meine Motorradtouren mit der Website GPSies plane, war dies auch die erste Wahl für die Wegpunkte-Planung für unsere Reise in die Nordländer. Normalerweise erstelle ich dort GPX-Tracks oder Routen. Aber auch Wegpunkte sind kein Problem für diese Kartenanwendung. Nachdem man sich bei GPSies ein Konto erstellt hat (es geht auch ohne), klickt man auf 'Erstellen, Strecke planen'. Dann wählt man links oben in der Karte das Symbol für 'Wegpunkte hinzufügen'. Nun fügt jeder Klick auf der Karte einen Wegpunkt hinzu. Dazu erhält man ein Fenster, in dem ein Name und weitere Beschreibungen eingegeben werden können. So fügt man Punkt für Punkt der Karte hinzu. Um später unterschiedliche Symbole auf der Karte sehen zu können, kann zwischen diversen Punkttypen unterschieden werden. Ein Pulldown-Menü ermöglicht die Auswahl aus ca. 20 verschiedenen Darstellungsarten, z.B. Herberge, Aussichtspunkte, Bahnhofe und vielen weiteren.

 

Wegpunkt-Planung in GPSies

 

Für die Suche nach bekannten Adressen, kann die Suchfunktion von GPSies oder alternativ die OpenStreetMap zu Rate gezogen werden.

So fügt man Punkt für Punkt der Karte hinzu. Ist man damit fertig, so kann die Karte unter einem Namen gespeichert werden und als GPX-Waypoints Datei auf den PC heruntergeladen werden. Diese Datei wird nun auf das Smartphone kopiert. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten; am Ende muss die GPX-Datei im Android-Verzeichnis 'Interner Speicher / osmand / tracks / map markers' landen. Voraussetzung ist, dass man OsmAnd als Karten-App installiert hat. Für das Kopieren bieten sich an:

Kopieren einer Datei vom PC zum Android-Smartphone:

  • KDE Connect bzw. GS Connect auf dem PC und Smartphone installieren und das benötigte Verzeichnis einbinden und die GPX-Datei kopieren.
  • Die GPX-Datei mit einem Messenger deiner Wahl an das Smartphone schicken: Telegram, Threema, Signal, (Whatsapp ist asozial). Ein Touch auf die übertragene Datei ermöglicht es, diese direkt mit OsmAnd zu öffnen und dort zu verwenden.

Jenachdem wie man es gemacht hat, liegen die Wegpunkte in OsmAnd als 'Kartenmarkierungen' oder unter 'Meine Orte' vor. Hat man direkt auf die kopierte GPX-Datei getoucht, importiert OsmAnd die Wegpunkte in 'Meine Orte'. Falls man die Datei in das Verzeichnis '... / map markers' kopiert hat, gilt es noch einen weiteren Schritt durchzuführen: In OsmAnd öffnet man den Menüpunkt 'Kartenmarkierungen', tippt unten auf 'Gruppen', tippt rechts unten auf das Plus-Symbol und wählt 'Track Wegpunkte' als Import-Quelle aus. Nun erscheint der Name der kopierten GPX-Datei als Auswahl. Danach hat man eben diese Wegpunkte-Gruppe in der App zur Verfügung. Diese erscheinen dann auf der Karte als Markierungen mit Name und der Beschreibung, falls diese eingegeben wurde:

Kartenmarkierungen in OsmAnd

 

Tippt man auf einen dieser Markierungen, werden alle zusätzlichen Daten angezeigt, die für diesen Punkt eingegeben wurden.

Die verwendeten Werkzeuge (OpenStreetMap, GPSies, OsmAnd) sind 'best practices' meiner langjährigen Praxis beim Planen von Reisen und Routen. Da jeder Reisende andere Vorlieben hat, möchte ich nicht ausschliessen, dass es andere und bessere Werkzeuge für den hier geschilderten Use Case gibt. Ausdrücklich abraten kann ich von 'Google Maps'; da diese Karte nicht Community-basiert ist und insbesondere bei den Details hoffnungslos veraltet ist.

Ich wünsche allen Planern eine gute Reise zu den schönsten Wegpunkten.